Ausbildungslehrgang Outdoor Education/Erlebnispädagogik (EP) Ausbildungslehrgang Outdoor Education/Erlebnispädagogik (EP)

Allgemeine Informationen

Inhalte zu Outdoor Education / Erlebnispädagogik

Der Ausbildungslehrgang „Oudoor Education/Erlebnispädagogik“ hat das Ziel, Menschen, die in einem pädagogischen Arbeitsfeld tätig sind und nach neuen Alternativen suchen und die Natur als pädagogisches Element und Medium nützen wollen, fundierte Strategien und Kompetenz zu vermitteln, um pädagogische Programme in der Natur zu planen, durchzuführen und zu leiten. Der Lehrgang zeigt vielfältige Möglichkeiten auf, den Naturraum in die pädagogische Arbeit mit einzubeziehen. Im Freiland eröffnen sich ganz neue, faszinierende Lernerfahrungen – sowohl für naturbezogene Bildungsarbeit als auch für Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen.

Die Ausbildung soll die TeilnehmerInnen zudem befähigen, Programme nach einer bestimmten Zielvorgabe und Problemlage zu erstellen und die entsprechenden Rahmen und Medien so zu wählen, dass sich aus ihnen problemadäquate Lernfelder entwickeln. Als SpezialistInnen in ihren Fachbereichen zeigen die ReferentInnen auf, wie der Naturraum als Ort der Naturerfahrung, des Spielens, Lernens, aber auch als Analogie- und Spiegelraum für die Arbeit mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen in eine pädagogische Programmatik integriert werden kann.

Die Ausbildung richtet sich speziell an Personen, die mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen arbeiten – zum Beispiel: Haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen in der Jugend- und Sozialarbeit,
ErzieherInnen, LehrerInnen, PädagogInnen, TrainerInnen, BetreuerInnen von Schul- und Projektwochen, NaturführerInnen, NationalparkbetreuerInnen

Der Lehrgang findet bis auf Sicherheit und Recht und das Abschlussmodul im Freien statt, somit sind passende Outdoorbekleidung und Schlafequipment für die einzelnen Blöcke mitzunehmen und an die jeweilige Jahreszeit und Wetterlage anzupassen.

Daten des Lehrganges

Aufnahmevoraussetzungen: Vollendetes 20. Lebensjahr
Abgeschlossene Ausbildung
Durchschnittliche körperliche Fitness
Erfahrung im Outdoorbereich
Dauer: 2 Semester, 10 Monate
Unterrichtsform: Seminare, Einzel- und Gruppenarbeit, Praxis, Fallbeschreibungen und Besprechungen, Outdoor
Unterrichtsumfang:

10 Seminarblöcke zu 2-3 Tagen
12 Unterrichtseinheiten pro Tag
40 UE Selbststudium und Hausarbeit
30 UE Peergruppenarbeit (mit TeilnehmerInnen der Ausbildungsgruppe)
20 UE Projekt im Ausbildungszeitraum
20 UE Abschlussarbeit (ca. 15-20 Seiten)
16 UE Erste Hilfe Kurs im Ausbildungszeitraum (extern zu absolvieren)

Das Gesamtausmaß des Lehrgangs beträgt 462 Einheiten (1 EH sind 50 min).

 

Dieser Lehrgang hat 28 ECTS – Info

Unterrichtszeiten: 9:00 – 19:00 Uhr
Teilnehmerzahl:

max. 14 TeilnehmerInnen

Abschluss: Abschlusskolloquium & Präsentation
Standorte:

Outdoor:
In der Nähe von Herndler-Leislingalm in St. Agatha bei Bad Goisern am Hallstättersee, www.thewildthing.net

Seminar Sicherheit und Recht:

Nordpool Steyr
Wolfernstraße 20b
4400 Steyr

Abschlußseminar:

Ebenführer
Brunnbach 25
4463 Grossraming
www.bergfex.at

Kosten: € 2.990,00

Nächster Lehrgangsstart Frühjahr 2018

Termine + Anmeldung

Termine sind Online

Zur Online-Anmeldung

Video:

Erlebnispädagogik

Download:

Materialliste

Leitfaden zur Projektarbeit

Leitfaden zur Abschlussarbeit

Infofolder Outdoor Education/Erlebnispädagogik (EP)

Ausbildungsinhalte

Die Fächer in Kurzbeschreibung

Modul 1: Erlebnispädagogik 1
Grundlagen von Outdoorprojekten, Softskills für Reflexionsprozesse, Lerntheorien der Erlebnispädagogik und Übungen dazu

3 Tage

Modul 2: Gruppenprozesse und Gruppenleitung
Arbeiten mit Gruppen, Prozesse in Gruppen anleiten, methodisches Arbeiten in Gruppen, Grundlagen zur Gruppendynamik

3 Tage

Modul 3: Naturpädagogik
Grundlagen der Naturpädagogik, spielpädagogische Übungen, basale Wahrnehmungsübungen

3 Tage

Modul 4: Erlebnispädagogik 2
Methodisch didaktische Grundlagen, Zielplanung, Auswahl von Medien, differenzierte Reflexionsmethoden

3 Tage

Modul 5: Wildnispädagogik
Wechselwirkung Natur und Mensch, methodisches Arbeiten mit Natur gestalten, wildnispädagogische Grundlagen

3 Tage

Modul 6: Leiten führen
Leitungs- und Führungsstile, Planen und Dokumentieren von Projekten

3 Tage

Modul 7: Dramaturgische Planung
Prinzipien der Kursgestaltung, Planung der Praxissequenz, Erstellen eines Projektes

3 Tage

Modul 8:Krise und Konflikt
Grundzusammenhänge von Krise und Konflikt, Nutzen von Konflikt, Eskalations- und Deeskalationsstrategien

3 Tage

Modul 9: Sicherheit und Recht(Indoor)
Grundlagen über rechtliche Belange bei Outdoorprojekten, rechtliche Konsequenzen, Klärung der rechtlichen Zusammenhänge

2 Tage

Modul 10: Abschlusskolloquium(Indoor)
Präsentation des Projektes, Abschlussgespräch

2 Tage

Termine

Terminlisten zu laufenden und kommenden Lehrgängen

Der nächste Lehrgang (EP6)  startet im Frühjahr 2018.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie rechtzeitig über die Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung.
Anmeldungen sind ab sofort möglich

 

Der IBQ-Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen und unverbindlichen "IBQ-Newsletter".

Damit informieren wir Sie automatisch und rechtzeitig über neue Termine, neue Kursangebote und
über Wissenswertes rund um das Thema Sozialarbeit

Förderungen

Förderungen

Die Lehrgänge können über die jeweiligen Landesbildungskonten gefördert werden, Förderungen sind auch über das AMS möglich.

Österreichweit

www.kursfoerderung.at

Die Datenbank ist ein nützliches Hilfsmittel, sich im Dschungel der vielfältigen Förderungsmöglichkeiten für Weiterbildung zurecht zu finden. Durch die Angabe mehrerer Kriterien, die bei der Vergabe von Förderungen besonders relevant sind – z.B. Alter, Wohnort, Beschäftigungsverhältnis und Mitgliedschaften – können Sie den optimalen Überblick über die Förderungen erhalten, die für Sie in Frage kommen. Die Kontaktadressen erlauben direkte Kontaktaufnahme mit den FördergeberInnen. Die Förderdatenbank wird von BildungsberaterInnen aus ganz Österreich laufend gepflegt.
 
Förderleistungen des AMS

Das AMS fördert insbesondere Qualifizierung zur beruflichen Integration. Für individuelle Auskünfte wenden Sie sich an die BeraterInnen an der für Sie zuständigen AMS-Geschäftsstelle.
 
Bildungsförderung der AK

Die AK vergibt an ihre Mitglieder in allen Bundesländern Bildungsgutscheine in unterschiedlicher Höhe.

Wien

WAFF Weiterbildungskonto für Beschäftigte
Über das Weiterbildungskonto werden berufliche Aus- und Weiterbildungen gefördert, die von dem/der AntragstellerIn persönlich getragen werden.

WAFF Weiterbildungskonto für Arbeitssuchende
Über das Weiterbildungskonto werden berufliche Aus- und Weiterbildungen für Arbeitssuchende gefördert, die von dem/der AntragstellerIn persönlich getragen werden.

Förder- und Steuertipps – WIFI Wien
Hier wurden Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer/-innen und Arbeitslose im Überblick zusammengestellt.

Niederösterreich

Bildungsförderung Land Niederösterreich
Das Land Niederösterreich fördert mehreren Zielgruppen bis zu 80% der Kurskosten.

Förderinfo der AK NÖ
Die AK Niederösterreich informiert und fördert ihre Mitglieder bei verschiedenen Arten der Weiterbildung.

Burgenland

Qualifkationsförderungszuschuss Land Burgenland
Das Land Burgenland fördert berufliche Weiterbildungskosten mit unterschiedlichen Fördermaßnahmen.

Förderung Wirtschaftsservice Burgenland
Aus- u. Weiterbildung von UnternehmerInnen, Fach- und Führungskräften

Tirol

Tiroler Bildungsgeld
Das Land Tirol fördert mit dem Bildungsgeld Maßnahmen zur Erhöhung der beruflichen Qualifikation.

Vorarlberg

Bildungszuschuss Vorarlberg
Das Land Vorarlberg fördert in Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern und dem bm:wa insbesondere berufliche Aus- und Weiterbildung mit Bildungskonto, Bildungsprämie und Startkapital.

Oberösterreich

Bildungskonto Oberösterreich
Über das Bildungskonto des Landes Oberösterreich werden Kurskosten, Lernmaterialien wie Fachbücher und Unterkunftskosten mitfinanziert.

Steiermark

Bildungsförderung Steiermark
Das Land Steiermark vergibt verschiedene Förderungen, vor allem in Bezug auf berufliche Qualifizierung.

Förderungen für Private und Unternehmen
Die steirische Wirtschaftsförderung (SFG) vergibt nicht nur selbst Förderungen, sondern verweist auch auf eine Vielzahl weiterer Fördergeber.

Salzburg

Salzburger Bildungsscheck
Privat getragene Kosten beruflicher Qualifizierungsmaßnahmen werden zu 50% vom Land Salzburg ersetzt.

Kärnten

Kärntner Bildungsförderung
Für jede Person stellt das Land Kärnten bis zu 2500 Euro im Zeitraum von 5 Jahren zur Verfügung, bestätigt der Bildungs- und Arbeitsmarktreferent. 

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte im Rahmen des ESF

Das Arbeitsmarktservice (AMS) fördert mit dieser Beihilfe die Kosten der Qualifizierungsmaßnahmen von ArbeitnehmerInnen. Ziel ist es, einerseits die Beschäftigung von ArbeitnehmerInnen durch Qualifizierung zu sichern andererseits die Weiterbildungsaktivitäten für die Arbeitgeber zu erleichtern. (Gültig ab: Jänner 2008) 

AMS Förderung für Sozialberufe Österreichweit

Das Arbeitsmarktservice (AMS) fördert mit dieser Beihilfe die Kosten der Ausbildungen von ArbeitnehmerInnen in Gesundheits- und Sozialberufen sowie Kindergartenpädagogik. Ziel ist es, durch Höherqualifizierung von Beschäftigten den Fachkräftebedarf zu reduzieren und die Weiterbildungsaktivitäten der Arbeitgeber zu erleichtern.

AMS Qualifizierungsförderung für Beschäftigte Österreichweit

Mit der Förderung von Qualifizierungen unterstützt Sie das Arbeitsmarktservice (LINK führt zum AMS OÖ) bei der Weiterentwicklung Ihrer MitarbeiterInnen. Nutzen Sie die Möglichkeit der elektronischen Beantragung über das eAMS-Konto. Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem/Ihrer Berater/in der Regionalen Geschäftsstelle des AMS.

Online-Anmeldung

Online Anmeldung Lehrgänge
Übermitteln Sie uns bitte folgende Daten:
Art der Ausbildung bzw. "keine"
Rechnungsadresse:
(Falls abweichend von der oben angegebenen Adresse)

Daten zu Ihrer beruflichen Tätigkeit:

Wird gesendet