Diplomlehrgang Sozial- und BerufspädagogIn (SBP) Diplomlehrgang Sozial- und BerufspädagogIn (SBP)

Allgemeine Informationen

Ziel

Im Mittelpunkt des Lehrgangs zum Dipl. Sozial- und Berufspädagogen steht das Erkennen sowie Fördern der persönlichen Ressourcen und Kompetenzen, um Menschen bei der Alltagsbewältigung und Lebensgestaltung zu unterstützen. Qualifizierte Berufs- und Sozialpädagogen sind Experten, die im Bildungs- und Sozialbereich sowie in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen eingesetzt werden. Dipl. Sozial- und Berufspädagogen unterstützen Menschen darin, ihre täglichen Anforderungen mit gesunder Gelassenheit zu bewältigen, ihr eigenes Potenzial auszuschöpfen und ihr soziales Leben aktiv zu gestalten.

Ausbildungsziele und Tätigkeitsfelder

Sozialpädagogik als allgemeine Lebenshilfe hat das Ziel, Menschen in Hinblick auf ihre Lebensgestaltung zu unterstützen, ihre persönlichen Stärken zu identifizieren, ihre Selbständigkeit zu fördern und ggf. Benachteiligungen und Ausgrenzungen zu verhindern. Dipl. Sozial- und Berufspädagog/inn/en führen informative Gespräche mit Einzelpersonen, Familien oder Kleingruppen durch oder gestalten Programme im Rahmen ihrer Betreuungstätigkeit in Wohngemeinschaften, Heimen etc. Die Sozialpädagogik hat zudem eine große Bedeutung in Hinblick auf Maßnahmen am Arbeitsmarkt, wo Dipl. Sozial- und Berufspädagog/inn/en Trainingsprogramme zur Qualifizierung von Klient/inn/en für deren Integration ins Berufsleben entwickeln.

Dipl. Berufs- und Sozialpädagog/inn/en haben zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten in:

– Qualifizierungsmaßnahmen in der Erwachsenenbildung
– Rehabilitationsmaßnahmen im Rahmen der beruflichen Umschulung
– Erziehungs- und Bildungsberatung
– Nachmittagsbetreuung von Schülern (nach jeweiliger Landesgesetzgebung)
– Freizeitbetreuung
– Arbeit mit der älteren Generation
– Arbeit mit Migranten
– Mitarbeit bei interkulturellen Projekten

DER LEHRGANG RICHTET SICH AN PERSONEN, DIE …

  • fundiertes Wissen im sozial- und berufspädagogischen Arbeitsbereich erwerben möchten.
  • sich beruflich neu orientieren und haupt- oder nebenberuflich im Angestelltenverhältnis als Berufs- und Sozialpädagoge arbeiten möchten.
  • ihr bisheriges berufliches Tätigkeitsfeld erweitern möchten.
  • bereits in ihrer bisherigen Tätigkeit Menschen begleiten und beraten und mehr Fachkompetenz erwerben möchten.

Abschluss:

Zur Prüfung kann nur dann angetreten werden, wenn alle erforderlichen Prüfungsbestandteile – siehe Unterrichtsumfang (Teilprüfungen, Klausuren, Teilnahmebestätigungen, Praktikumsbestätigungen, Supervisionsnachweise, Exzerpte, Praktikum, Fremdpraktikum, Ersatzarbeiten, usw.) – erfüllt sind.

Bei Nichtbestehen der Prüfung bekommt der/die TeilnehmerIn eine Teilnahmebestätigung über die Ausbildung.

Man kann max. zweimal zur Prüfung antreten.

Daten zum Lehrgang

Aufnahmevoraussetzungen:
  • Vollendetes 21. Lebensjahr 
  • Körperliche und psychische Belastbarkeit
  • Abgeschlossene Schulausbildung oder Lehrberuf
Dauer: 2 Semester, ca. 11 Monate
Unterrichtsform: Seminare, Einzel- und Gruppenarbeit, Praxis, Projektarbeit, Fallbeschreibungen und Besprechungen
Unterrichtsumfang:

418  UE Theorieunterricht:  max. 12 Seminarblöcke zu 2-4 Tagen je11 UE

  • 200  UE Erstellung der Diplomarbeit (30 Seiten A4, Blocksatz, Arial 12, Zeilenabstand 1,5)
  • 100  UE Selbststudium und Hausarbeit (davon 3 Buchexzerpte zu 5 Seiten)
  • 15    UE Peergruppenarbeit
  • 10    UE Gruppensupervision im Ausbildungszeitraum (in den Ausbildungskosten nicht enthalten)
    (Supervisionsangebot)
  • 50    UE Diplomvorbereitung

120 Stunde Berufspraktikum

Das Gesamtausmaß des Lehrgangs beträgt 913 Stunden.

 

ECTS Punkte in Arbeit

Unterrichtszeiten:

8:30 – 18:00 Uhr

Teilnehmerzahl:

max.18 TeilnehmerInnen

Abschluss: Diplomarbeit und mündliche Prüfung
Standorte:

IBQ – Institut für Bildung und Qualifizierung

Nordpool Steyr
Wolfernstraße 20b
4400 Steyr

Kosten: € 3.590,00

Nächster Lehrgangsstart Herbst 2018

Termine + Anmeldung

Termine in Arbeit

Zur Online-Anmeldung

Download

Folder

Ausbildungsinhalte

Die Fächer in Kurzbeschreibung

Systemisch Denken und Handeln....
Grundlagen systemischer Familienarbeit, erweiterte Systemtheorie

Ethik und Authentizität....
Entwicklung des beruflichen Selbstverständnisses, ges. Auftrag

Pädagogik (Video)(Rollenspiel Erziehung)....
Grundlagen der Pädagogik, spez. Sozialpädagogik, päd. Methoden, Handeln als Grundlage (agieren - reagieren)

Gruppendynamik....
Grundlagen der Gruppendynamik, Rollenverhalten

Kommunikation (Video)...
Grundlagen, Gesprächsführung, Konfliktbearbeitung, Gestik, Mimik, etc.

Psychologie....
Psychologische Grundlagen und Theorien, Entwicklungspsychologie

Soziologie....
Rollenbilder, Gesellschaftsbilder, Randgruppen

Recht....
Gesetzliche Grundlagen

 

Diversitymanagement...
Grundlagen zum arbeiten mit Flüchtlingen und MigrantInnen

Methodik....
Einführung in methodisches Arbeiten

Sucht....
Suchtarbeit, Suchtprävention

Krisenintervention und Traumaarbeit....
Grundlagen und Techniken der Krisenintervention, Krise als Chance

Gewalt....
Grundlagen der Gewaltarbeit

 

Erstellen einer Diplomarbeit....
Grundlagen zum erstellen einer Diplomarbeit

Termine

Terminlisten zu laufenden und kommenden Lehrgängen

Der nächste Lehrgang (SBP1)  startet im September 2018.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie rechtzeitig über die Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung.
Anmeldungen sind ab sofort möglich

 

Der IBQ-Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen und unverbindlichen "IBQ-Newsletter".

Damit informieren wir Sie automatisch und rechtzeitig über neue Termine, neue Kursangebote und
über Wissenswertes rund um das Thema Sozialarbeit

Förderungen

Förderungen

Die Lehrgänge können über die jeweiligen Landesbildungskonten gefördert werden, Förderungen sind auch über das AMS möglich.

Österreichweit

www.kursfoerderung.at

Die Datenbank ist ein nützliches Hilfsmittel, sich im Dschungel der vielfältigen Förderungsmöglichkeiten für Weiterbildung zurecht zu finden. Durch die Angabe mehrerer Kriterien, die bei der Vergabe von Förderungen besonders relevant sind – z.B. Alter, Wohnort, Beschäftigungsverhältnis und Mitgliedschaften – können Sie den optimalen Überblick über die Förderungen erhalten, die für Sie in Frage kommen. Die Kontaktadressen erlauben direkte Kontaktaufnahme mit den FördergeberInnen. Die Förderdatenbank wird von BildungsberaterInnen aus ganz Österreich laufend gepflegt.
 
Förderleistungen des AMS

Das AMS fördert insbesondere Qualifizierung zur beruflichen Integration. Für individuelle Auskünfte wenden Sie sich an die BeraterInnen an der für Sie zuständigen AMS-Geschäftsstelle.
 
Bildungsförderung der AK

Die AK vergibt an ihre Mitglieder in allen Bundesländern Bildungsgutscheine in unterschiedlicher Höhe.

Wien

WAFF Weiterbildungskonto für Beschäftigte
Über das Weiterbildungskonto werden berufliche Aus- und Weiterbildungen gefördert, die von dem/der AntragstellerIn persönlich getragen werden.

WAFF Weiterbildungskonto für Arbeitssuchende
Über das Weiterbildungskonto werden berufliche Aus- und Weiterbildungen für Arbeitssuchende gefördert, die von dem/der AntragstellerIn persönlich getragen werden.

Förder- und Steuertipps – WIFI Wien
Hier wurden Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer/-innen und Arbeitslose im Überblick zusammengestellt.

Niederösterreich

Bildungsförderung Land Niederösterreich
Das Land Niederösterreich fördert mehreren Zielgruppen bis zu 80% der Kurskosten.

Förderinfo der AK NÖ
Die AK Niederösterreich informiert und fördert ihre Mitglieder bei verschiedenen Arten der Weiterbildung.

Burgenland

Qualifkationsförderungszuschuss Land Burgenland
Das Land Burgenland fördert berufliche Weiterbildungskosten mit unterschiedlichen Fördermaßnahmen.

Förderung Wirtschaftsservice Burgenland
Aus- u. Weiterbildung von UnternehmerInnen, Fach- und Führungskräften

Tirol

Tiroler Bildungsgeld
Das Land Tirol fördert mit dem Bildungsgeld Maßnahmen zur Erhöhung der beruflichen Qualifikation.

Vorarlberg

Bildungszuschuss Vorarlberg
Das Land Vorarlberg fördert in Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern und dem bm:wa insbesondere berufliche Aus- und Weiterbildung mit Bildungskonto, Bildungsprämie und Startkapital.

Oberösterreich

Bildungskonto Oberösterreich
Über das Bildungskonto des Landes Oberösterreich werden Kurskosten, Lernmaterialien wie Fachbücher und Unterkunftskosten mitfinanziert.

Steiermark

Bildungsförderung Steiermark
Das Land Steiermark vergibt verschiedene Förderungen, vor allem in Bezug auf berufliche Qualifizierung.

Förderungen für Private und Unternehmen
Die steirische Wirtschaftsförderung (SFG) vergibt nicht nur selbst Förderungen, sondern verweist auch auf eine Vielzahl weiterer Fördergeber.

Salzburg

Salzburger Bildungsscheck
Privat getragene Kosten beruflicher Qualifizierungsmaßnahmen werden zu 50% vom Land Salzburg ersetzt.

Kärnten

Kärntner Bildungsförderung
Für jede Person stellt das Land Kärnten bis zu 2500 Euro im Zeitraum von 5 Jahren zur Verfügung, bestätigt der Bildungs- und Arbeitsmarktreferent. 

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte im Rahmen des ESF

Das Arbeitsmarktservice (AMS) fördert mit dieser Beihilfe die Kosten der Qualifizierungsmaßnahmen von ArbeitnehmerInnen. Ziel ist es, einerseits die Beschäftigung von ArbeitnehmerInnen durch Qualifizierung zu sichern andererseits die Weiterbildungsaktivitäten für die Arbeitgeber zu erleichtern. (Gültig ab: Jänner 2008) 

AMS Förderung für Sozialberufe Österreichweit

Das Arbeitsmarktservice (AMS) fördert mit dieser Beihilfe die Kosten der Ausbildungen von ArbeitnehmerInnen in Gesundheits- und Sozialberufen sowie Kindergartenpädagogik. Ziel ist es, durch Höherqualifizierung von Beschäftigten den Fachkräftebedarf zu reduzieren und die Weiterbildungsaktivitäten der Arbeitgeber zu erleichtern.

AMS Qualifizierungsförderung für Beschäftigte Österreichweit

Mit der Förderung von Qualifizierungen unterstützt Sie das Arbeitsmarktservice (LINK führt zum AMS OÖ) bei der Weiterentwicklung Ihrer MitarbeiterInnen. Nutzen Sie die Möglichkeit der elektronischen Beantragung über das eAMS-Konto. Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem/Ihrer Berater/in der Regionalen Geschäftsstelle des AMS.

Online-Anmeldung

Online Anmeldung Lehrgänge
Übermitteln Sie uns bitte folgende Daten:
TT/MM/JJJJ
Art der Ausbildung bzw. "keine"
Rechnungsadresse:
(Falls abweichend von der oben angegebenen Adresse)

Daten zu Ihrer beruflichen Tätigkeit:

Wird gesendet

Absolventinnen und Absolventen berichten:

Lesen Sie Zitate aus Seminarbeurteilungen