Lehrgang Leiten und Führen mit „Herz und Hirn“ (LF) Lehrgang Leiten und Führen mit „Herz und Hirn“ (LF)

Allgemeine Informationen

Zielgruppe:

  • Führungskräfte auf mittlerer Ebene, die systematisch gefördert und weiterentwickelt werden sollen
  • PotenzialträgerInnen, die auf eine konkrete Führungsaufgabe vorbereitet werden sollen oder Führungskräfte, die neu in die Funktion berufen wurden
  • ProjektleiterInnen ohne Linienfunktion

Daten zum Lehrgang

Aufnahmevoraussetzungen:
  • Abgeschlossene Berufsausbildung im Sozialen Bereich
Dauer:  2 Semester, ca. 10 Monate
Unterrichtsform:  Seminare, Einzel- und Gruppenarbeit, Praxis, Projektarbeit, Fallbeschreibungen und Besprechungen
Unterrichtsumfang:

 2 Semester zu max. 4 Seminarblöcken zu 1-3 Tagen, 10 Unterrichtseinheiten pro Tag(1 EH entspricht 45 min), der Theorieanteil beträgt 90 EH

  • 3 begleitende Supervisionstermine zu je 5 UE mit max. 9 Personen zwischen den Seminarblöcken, SupervisorInnen
  • 10 UE Intervision/Peergruppenarbeit der TeilnehmerInnen mit konkreten praxisrelevanten Aufgabenstellungen
  • 60 UE Literaturstudium (Literatur wird bei Beginn der Ausbildung bekannt gegeben)
  • 10 UE für 2 Hausarbeiten zu vorgegebenen Themen, diese sollen der Selbstreflexion dienen (mind. 5 Seiten)
  • 20 UE zum Erstellen der Abschlussarbeit zu einem konkreten Praxisthema, welches wissenschaftlich aufbereitet werden muss. Die angegebene Literatur dient als Basis dafür (mind. 15 Seiten)

 Das Gesamtausmaß des Lehrgangs beträgt 205 Einheiten

 ECTS in Arbeit

Unterrichtszeiten:

 09:00-18:00

 Teilnehmerzahl:

 max.16 TeilnehmerInnen

Abschluss:  Abschlussgespräch und Reflexion über die Abschlussarbeit
Standorte:

 IBQ – Institut für Bildung und Qualifizierung

 Nordpool Steyr 
 Wolfernstraße 20b 
 4400 Steyr

Kosten:

 € 2.590,00 

Nächster Lehrgangsstart Frühjahr 2018, Termine ab Herbst 2017 online

Termine + Anmeldung

Termine sind noch nicht Online

Zur Online-Anmeldung

Folder

Ausbildungsinhalte

Ausbildungsinhalte 1. Modul (30EH) – Führen mit Sinn - Leiten als Serviceleistung

Hausarbeit zum Thema „meine Führungsstile und meine Haltung in der Führung“

Ziel:

Die TeilnehmerInnen sollen sich mit Ihren gelebten Führungsstilen auseinandersetzen und erkennen, welche bevorzugt angewandt werden. Die TeilnehmerInnen werden anhand von transformativer und situativer Führung begleitet, die verinnerlichten Führungsstile aufzuweichen und neu zu bewerten. Ziel ist es, den TeilnehmerInnen Ihre Funktion näher zu bringen und diese mit einer kollegialen Haltung zu füllen. Die TeilnehmerInnen sollen anlassbezogene Gesprächsführung lernen und umsetzen können.

 

Ausbildungsinhalte 2. Modul (30EH) – Arbeiten mit und in Teams

Hausarbeit zum Thema „Möglichkeiten meiner Gestaltungstätigkeit als LeiterInnen und deren Auswirkungen auf ein professionelles Team“

Ziel:

Ziele dieses Moduls ist, den TeilnehmerInnen aus der entwickelten Funktion heraus neue Perspektiven zu ihren MitarbeiterInnen/KollegInnen zu geben.

Die TeilnehmerInnen sollen grundsätzliche Prinzipien von Gruppen und Teams verstehen und dadurch ihr Handlungsrepertoire auf der Ebene der Teamführung erweitern können.

 

Ausbildungsinhalte 3. Modul (20EH) – Organisatorische und wirtschaftliche Aspekte in der Leitung

Ziel:

Ziel ist, dass die TeilnehmerInnen mit Ihrer „Sandwich – Position“ umgehen lernen und Informationen gezielt an die richtigen Stellen bringen können.

 

Ausbildungsinhalte 4. Modul (10EH) – Abschluss

Ziel:

Die TeilnehmerInnen sollen die Ausbildungsinhalte reflektieren und ihren eigenen Prozess beschreiben können.

 

Termine

Der nächste Lehrgang (LF1)  startet im Frühjahr 2018.

Termine sind ab Herbst 2017 online

 

Derzeit keine aktuellen Termine

Der nächste Lehrgang (LF1)  startet im Frühjahr 2018.

Termine sind ab Herbst 2017 online

 

Der IBQ-Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen und unverbindlichen "IBQ-Newsletter".

Damit informieren wir Sie automatisch und rechtzeitig über neue Termine, neue Kursangebote und
über Wissenswertes rund um das Thema Sozialarbeit

Förderungen

Förderungen

Die Lehrgänge können über die jeweiligen Landesbildungskonten gefördert werden, Förderungen sind auch über das AMS möglich.

Österreichweit

www.kursfoerderung.at

Die Datenbank ist ein nützliches Hilfsmittel, sich im Dschungel der vielfältigen Förderungsmöglichkeiten für Weiterbildung zurecht zu finden. Durch die Angabe mehrerer Kriterien, die bei der Vergabe von Förderungen besonders relevant sind – z.B. Alter, Wohnort, Beschäftigungsverhältnis und Mitgliedschaften – können Sie den optimalen Überblick über die Förderungen erhalten, die für Sie in Frage kommen. Die Kontaktadressen erlauben direkte Kontaktaufnahme mit den FördergeberInnen. Die Förderdatenbank wird von BildungsberaterInnen aus ganz Österreich laufend gepflegt.
 
Förderleistungen des AMS

Das AMS fördert insbesondere Qualifizierung zur beruflichen Integration. Für individuelle Auskünfte wenden Sie sich an die BeraterInnen an der für Sie zuständigen AMS-Geschäftsstelle.
 
Bildungsförderung der AK

Die AK vergibt an ihre Mitglieder in allen Bundesländern Bildungsgutscheine in unterschiedlicher Höhe.

Wien

WAFF Weiterbildungskonto für Beschäftigte
Über das Weiterbildungskonto werden berufliche Aus- und Weiterbildungen gefördert, die von dem/der AntragstellerIn persönlich getragen werden.

WAFF Weiterbildungskonto für Arbeitssuchende
Über das Weiterbildungskonto werden berufliche Aus- und Weiterbildungen für Arbeitssuchende gefördert, die von dem/der AntragstellerIn persönlich getragen werden.

Förder- und Steuertipps – WIFI Wien
Hier wurden Förderungen für Lehrlinge, Erwerbstätige, Unternehmer/-innen und Arbeitslose im Überblick zusammengestellt.

Niederösterreich

Bildungsförderung Land Niederösterreich
Das Land Niederösterreich fördert mehreren Zielgruppen bis zu 80% der Kurskosten.

Förderinfo der AK NÖ
Die AK Niederösterreich informiert und fördert ihre Mitglieder bei verschiedenen Arten der Weiterbildung.

Burgenland

Qualifkationsförderungszuschuss Land Burgenland
Das Land Burgenland fördert berufliche Weiterbildungskosten mit unterschiedlichen Fördermaßnahmen.

Förderung Wirtschaftsservice Burgenland
Aus- u. Weiterbildung von UnternehmerInnen, Fach- und Führungskräften

Tirol

Tiroler Bildungsgeld
Das Land Tirol fördert mit dem Bildungsgeld Maßnahmen zur Erhöhung der beruflichen Qualifikation.

Vorarlberg

Bildungszuschuss Vorarlberg
Das Land Vorarlberg fördert in Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern und dem bm:wa insbesondere berufliche Aus- und Weiterbildung mit Bildungskonto, Bildungsprämie und Startkapital.

Oberösterreich

Bildungskonto Oberösterreich
Über das Bildungskonto des Landes Oberösterreich werden Kurskosten, Lernmaterialien wie Fachbücher und Unterkunftskosten mitfinanziert.

Steiermark

Bildungsförderung Steiermark
Das Land Steiermark vergibt verschiedene Förderungen, vor allem in Bezug auf berufliche Qualifizierung.

Förderungen für Private und Unternehmen
Die steirische Wirtschaftsförderung (SFG) vergibt nicht nur selbst Förderungen, sondern verweist auch auf eine Vielzahl weiterer Fördergeber.

Salzburg

Salzburger Bildungsscheck
Privat getragene Kosten beruflicher Qualifizierungsmaßnahmen werden zu 50% vom Land Salzburg ersetzt.

Kärnten

Kärntner Bildungsförderung
Für jede Person stellt das Land Kärnten bis zu 2500 Euro im Zeitraum von 5 Jahren zur Verfügung, bestätigt der Bildungs- und Arbeitsmarktreferent. 

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte im Rahmen des ESF

Das Arbeitsmarktservice (AMS) fördert mit dieser Beihilfe die Kosten der Qualifizierungsmaßnahmen von ArbeitnehmerInnen. Ziel ist es, einerseits die Beschäftigung von ArbeitnehmerInnen durch Qualifizierung zu sichern andererseits die Weiterbildungsaktivitäten für die Arbeitgeber zu erleichtern. (Gültig ab: Jänner 2008) 

AMS Förderung für Sozialberufe Österreichweit

Das Arbeitsmarktservice (AMS) fördert mit dieser Beihilfe die Kosten der Ausbildungen von ArbeitnehmerInnen in Gesundheits- und Sozialberufen sowie Kindergartenpädagogik. Ziel ist es, durch Höherqualifizierung von Beschäftigten den Fachkräftebedarf zu reduzieren und die Weiterbildungsaktivitäten der Arbeitgeber zu erleichtern.

AMS Qualifizierungsförderung für Beschäftigte Österreichweit

Mit der Förderung von Qualifizierungen unterstützt Sie das Arbeitsmarktservice (LINK führt zum AMS OÖ) bei der Weiterentwicklung Ihrer MitarbeiterInnen. Nutzen Sie die Möglichkeit der elektronischen Beantragung über das eAMS-Konto. Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem/Ihrer Berater/in der Regionalen Geschäftsstelle des AMS.

Online-Anmeldung

Online Anmeldung Lehrgänge
Übermitteln Sie uns bitte folgende Daten:
TT/MM/JJJJ
Art der Ausbildung bzw. "keine"
Rechnungsadresse:
(Falls abweichend von der oben angegebenen Adresse)

Daten zu Ihrer beruflichen Tätigkeit:

Wird gesendet