Marlene Rechenmacher,MSc

Ausgehend vom Post-gradual-Studium „Psychotraumatologie – Krisenintervention – Stressmanagement“ der Donauuniversität Krems erwarb sie mehrere Jahre Erfahrung im Tätigkeitsbereich der akuten wie nachsorgenden Krisenintervention.

Ergänzend zu Traumadiagnostik mit europäischem Kuturbewusstsein erwarb Marlene durch ihre Mitarbeit im Aufbau der psychologischen Betreuung der Flüchtlings-Asylhilfe vielfältige Erfahrungen im Umgang mit schwer traumatisierten Flüchtlingen insbesondere minderjährigen Unbegleiteten. Mehrfache Weiterbildung wie Erfahrung lassen sie Traumata mit unterschiedlich religiösem und kulturellen Hintergrund in deren Erleben begleiten.

In der Begleitung von Leben einschneidenden Ereignissen arbeitet/e Marlene auch mit Sterbenden und deren Angehörigen (Sterbe-Trauerbegleitung), mit Menschen nach Ereignissen wie Unfall, Krankheit,…usw.

Vielfältige Erfahrung erwarb Marlene in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (mit und ohne traumatisierendem Hintergrund) in psychiatrischem, therapeutischem Setting wie in allgemeinen Förder- wie Integrationsmöglichkeiten der jungen Menschen.

Ein hohes Anliegen war/ist ihr auch die Arbeit mit Menschen mit jeglicher körperliche und/oder geistigen Beeinträchtigung.

Grundliegend ist ihre Erfahrung in psychiatrischen Klinik-Setting.

 

Seit 2014 baut/e sie das „TherapieZentrum Krise-Chance“ auf, wo sie als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision in freier Praxis therapeutisch begleitet.